* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   25.10.09 12:06
    Schön, wirklich schön. D






Mein dritter Text, nur für dich !

Hi !

Mein Herz.

 

Dieses Hi ! müsste dir bekannt vorkommen. Du hast mal zu mir gesagt du findest alle Begrüßungen immer so unpersönlich. und bei mir hast du dich irgendwie auf dieses Hi ! geeinigt, kann das sein ?


Wie auch immer. Ich musste grade an dich denken. Was heißt gerade, ich muss immer an dich denken, aber gerade habe ich an darüber nachgedacht..und es wird Zeit, dass ich dir wieder schreibe.

Immer wenn wir in der Bahn nebeneinander sitzen... Da beobachte ich dich in der Scheibe. ist dir das schonmal aufgefallen. warum? weil die Situation so perfekt meine lage und gefühle wiederspiegelt. Du bist unerreichbar und doch bist du neben mir. hälst mich fest und bleibst bei mir. das ist das größte an der sache,  spüre dich. ich kann dich wirklich spüren.

Um gottes willen, jetzt fällt mir gar nicht mehr ein. Also bitte lass es dir gut ergehen. Ich hoffe dir geht es gut, denn wenn nicht, so müsste ich mir einen finger abschneiden oder etwas anderes. Denn ich sehe es als meine Aufgabe auf dich zu achten. dich zu ehren. dich zu respektieren. Dich zu Lieben.

Hochachtungsvoll und

in ständig wachsender Liebe,

GesineGoethe

12.11.09 15:26


Werbung


Mein Zweiter Text, nur für dich!

hey...

mit der begrüßung fange ich an. Die nächsten Briefe wirst du natürlich deine anderen Begrüßungen lesen. Hm, wie fange ich an. Mal wieder kommt mir nur Ich liebe dich in den Sinn. Ich fange anders an. Erinnerst du dich, als wir beide feiern waren? Wir waren in einem kleinen Club und tanzten. Ich ging früher, aber musste dann nochmal zurück weil ich mein Portmonnaie liegen ließ. Also kam ich erneut in den Club und suchte dich. Nicht mein Portmonnaie sondern dich. Ich käpfte mich durch die tanzende, schwitzende Menschenmenge und als du mich entdeckst, stößt alle Leute die im Weg sind weg mit dem Blick auf mich gerichtet. Du rennst fast und umarmst mich so sehr wie es nur geht. Du drückst so fest, wie ein kleines Kind sein Lieblingskuscheltier oder auch einfach vielleicht wie jemand... der verliebt ist ?!

Nein, wie dumm von mir. Du liebst mich ja nicht. das sagst du ja. Du sagst es so oft, dass es unwirklich erscheint. Wir wissen es ja beide. Wie es ist. Wie es nie sein wird. Wir wissen alles über uns. Nur nicht wie lang uns noch bleibt.

 

In Liebe, in unglaublich wachsender Liebe,

GesineGoethe

25.10.09 14:17


Mein Erster Text, nur für dich.

Hey, na, hallo, hallöchen oder einfach Hi. 

du kannst dich ja immer nie entscheiden was das persönlichste davon ist. Ich sitze mal wieder am Schreibtisch. Ich weiß nicht warum ich hier sitze und nichts tue. Ich weiß nur das ich zu nichts Lust habe. und wieder beschleicht mich das Gefühl. Ich will dich sehen. Ich will dich wieder jede Nacht bobachten, wie du schläfst. Mit deinem unglaublich schönen Gesicht. Mein Herz rast mal wieder, wie immer wenn ich an dich denke. Ich schreibe ein Gedicht für dich, aber ich merke das es mir nichts bringt weil ich schon so viele geschrieben habe. Somit widme ich mich wieder dem nachdenken. Ich will gerade zum Telefon greifen, da höre ich deine Stimme. Deine sanfte Stimme. Sie klingt so als würde man Barfuß auf Rosenblättern laufen und doch wühlt sie wie der Wind die Herbstblätter auf.

Ich rufe dich nicht an. Ich lasse es, aber ich höre nicht auf an dich zu denken. Ich höre nie auf an dich zu denken. Und so liege ich jetzt neben dir, in Gedanken. Spüre wie du meine Hand nimmst und sie ganz fest und doch zart umschließt. So, als würdest du sie nie wieder loslassen wollen...So, als wüsstest du, dass uns die Zeit davonrennen wird.

 

In Liebe, in Hochachtungsvollster Liebe

GesineGoethe

25.10.09 03:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung